Scheurebe

Scheurebe | Edle Weinrebe - vitis vinifera.

Die nach Georg Scheu benannte und von ihm 1916 gezüchtete Weißweinsorte Scheurebe ist eine Kreuzung aus dem Riesling und der Bukettraube. Die ursprünglichen Angaben von Georg Scheu, es handele sich um eine Kreuzung von Riesling und Silvaner, konnten in der Zwischenzeit durch DNA-Analyse widerlegt werden.
Bis Ende 1945 war die neue Züchtung unter dem Namen Dr.-Wagner-Rebe und danach unter S 88 oder Sämling 88 bekannt.

Eine Kreuzung der Scheurebe mit Müller-Thurgau ergibt den Bacchus

Die Rebe stellt geringe Ansprüche an den Boden, höhere Ansprüche an die Lage und ist spätreifend bei mittlerem Ertrag. Das betonte Bukett erinnert an Cassis, Pfirsich oder reife Birne.

Von rund 1.400 ha Rebland, das aktuell mit Scheurebe bestockt ist, liegen 740 ha in Rheinhessen, etwa 350 ha in der Pfalz und 105 ha an der Nahe. Aber auch im Badischen und Fränkischen kümmern sich Winzer mit guten Ergebnissen um die aromatische Sorte.

Quelle: Wikipedia

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2