Dornfelder

Dornfelder

August Herold erweckte den Dornfelder im Jahr 1955 als Neuzüchtung an der staatlichen Lehr- u. Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg durch die Kreuzung der Sorten Helfensteiner x Heroldrebe zum Leben.

Lange Jahre wurde der Dornfelder aufgrund seiner Farbintensivität als Deckwein angebaut, um dann als Verschnittpartner anderen Sorten mehr Farbe zu verleihen.

Durch diverse Prämierungen konnte der Dornfelder zwischenzeitlich seinen Ruf, nur einfache Rotweine hervorzubringen, ablegen.

Namensgeber für diese frühreifende Rotweinsorte war Immanuel Dornfeld, einst ein deutscher Verwaltungsbeamter und Weingärtner.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6