Chardonnay

Chardonnay | Natürliche Kreuzung von Heunisch x Pinot

Als Ursprungsgebiet wird heute Burgund angegeben. Eine kleine Gemeinde trägt den Namen Chardonnay, abgeleitet von Chardon (=Distel).

Die Chardonnay-Traube gedeiht besonders gut auf kalkhaltigen und kalkreichen Böden, ist aber empfindlich bei späten Frösten, wenngleich sie eine excellente Winterfrostbeständigkeit besitzt. 

Der daraus gewonnene Wein zeichnet sich durch hohen Körperreichtum aus. Freunde des Chardonnays wissen, dass dieser erst ab 13% Alkohol anfängt zu schmecken. In den letzten Jahren wird der Chardonnay vermehrt im Eichenfass (Barrique) ausgebaut. Seine Geschmackskomponenten reichen von Himbeeren, Vanille,  tropische Früchten, Pfirsichen bis hin zu Tomaten, Tabak, Tee und Rosenblättern


Somit ist beim Chardonnay jeder Schluck ein besonderes Geschmackserlebnis. Sicher entdecken Sie noch weitere Geschmacknuancen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2